Strategie-Planung-Zubereitung

frei - unabhängig - einfach genial

 

 

Unternehmensstrategie

 

 

Zutatenliste

  • Zettel
  • Stift
  • gesunden Menschenverstand
  • Wissen über die wichtigsten gesetzlichen Regelungen
  • Phantasie
  • Mut zur Andersartigkeit
  • gesunde Risikobereitschaft
Strategie, Planung, Zubereitung

10 todsichere Anzeichen dafür, dass du keine Strategie hast:

 

  1. Du kannst nicht klar und deutlich formulieren, wo dein Unternehmen in einem Jahr stehen wird, so dass es ein dritter leicht verstehen kann.

 

  1. Du kannst zwar dein Unternehmensziel deutlich formulieren, kennst den Weg dahin aber nicht wirklich.

 

  1. Du liest dir deine eigenen Blogartikel, Produktbeschreibungen, usw. durch und vertehst kein Wort davon.

 

  1. Du kennst deine Zielgruppe schon in- und auswending, weil du in deinem Marktsegment schon seit Jahren unterwegs bist.

 

  1. Du richtest dich bei deinen Preisen nach der Konkurrenz und nimmst halt ein bischen weniger.

 

  1. Freunde und Bekannte fragen dich: "Was genau machst du eigentlich?"

 

  1. Für die Neukunden-Gewinnung verlässt du dich auf Mund-zu-Mund-Propaganda.

 

  1. Du freust dich über die Verkäufe und darüber, dass deine Kunden immer wieder gerne bei dir kaufen, weißt aber nicht warum.

 

  1. Aus Angst dir eine berufliche Chance durch die Lappen gehen zu lassen, nimmst du alle Chancen wahr.

 

  1. Du bist genervt, weil du zu viele Kunden hast.

 

 

Kommt dir bekannt vor? Dann schauen wir uns doch einfach mal Wikipedias Erklärung zur Strategie an:

 

Plan zur Durchführung eines Vorhabens

oder Verhinderung von Nachteilen

 

Wenn du auch das A-Team liebst, weißt du dass z.B. Hannibal ohne einen Plan nicht mal aufs Klo geht. Wenn du mich fragst, macht es wirklich Sinn erst zu checken, ob genug Klopapier vorhanden ist, bevor man die Hosen runter lässt. Aber bleibt jedem selbst überlassen.

 

Gehen wir doch mal eine konkrete Strategieplanung durch.

Strategie-Ziel > 1 vorhandenes Produkt verkaufen.

 

Weg dorthin:

1. Werbeanzeige schalten

2. Weiterleitung direkt auf die Produktseite

3. eindeutige Kaufaufforderung

 

Sollte soweit klar sein. Doch was bedeutet das jetzt genau?

 

Dir muss klar sein, dass alle 3 Punkte zum großen Ganzen gehören > dem Verkaufsprozess. Dir muss ebenfalls klar sein, dass

 

1. Die Werbeanzeige nur Aufmerksamkeit erregen soll.

2. Die Produktseite diese Aufmerksamkeit halten soll.

3. Das Design dieser Produktseite die Aufmerksamkeit auf die "Kauf mich jetzt"-Aufforderung schärfen soll.

 

3 Punkte anhand derer du messen kannst, ob deine Strategie-Idee Erfolg hat. Klicken zu wenig Leute auf deine Werbeanzeige, denkst du dir eine neue aus. Wenn sie das Produkt zwar sehen, aber gleich wieder wegklicken, überprüfst du nochmal entweder das Produkt oder die Relevanz zur Werbeanzeige. Sollten sie das Produkt etwas länger betrachten aber nicht kaufen, schaust du dir z.B. den Bestellvorgang genauer an. Ist er zu kompliziert, mach ihn einfacher. Aber vielleicht liegt es auch am Produkt selbst? Würdest du nie herausfinden, wenn du den Verkaufsprozess nicht strategisch in einzelne Schritte aufgeteilt hättest.

 

Die Strategie hat den Vorteil, dass sie sich immer anpassen lässt. Du arbeitest mit dem, was dir JETZT zur Verfügung steht und machst das Beste daraus. Einleuchtend oder?

 

Versuche es - es kann nur gut werden.

 

 

 

 

 

 

Bevor du zukünftig auf irgendwelche Like- und Share-Buttons klickst, bitte das hier lesen.